FOOD: Eierlikör – wie kam der Eierlikör zum Ei & was hat die Avocado damit zu tun

Traditionell gehören bei uns zu Ostern nicht nur die handbemalten Eier auf den Tisch, sonder auch, als kleiner Digestif zum Kaffe, der selbstgemachte Eierlikör. Kommt die Familie zusammen, werden bei uns die selbstgemachten Variationen hervorgeholt, untereinander getauscht und verkostet. Natürlich schmeckt dabei jede Ausführung der cremigen Köstlichkeit anders als die Andere, denn bei der Zubereitung kommt es nicht nur auf die Zutaten an, sondern auf die Qualität der verwendeten Eier. Meine Familie bewertet diese gerne anhand der Likörfarbe, je intensiver das Gelb, um so hochwertiger waren die Eier. Ob es tatsächlich so ist, nun ja, darüber lässt sich sicher streiten. Jedenfalls hat mein Großvater mit seinen eigenen Hühner geschmacklich, wie auch farblich, was seinen Eierlikör betrifft, die Nase immer ganz weit vorne. Also versuche ich erst garnicht, etwas Besseres hinzubekommen. Dafür aber etwas Anderes!

Eine abgewandelte Form des klassischen Eierlikörs. Der karamelfarbige Ton des cremigen Likörs, verrrät dabei nicht viel über die Qualität der Eier, dafür aber ziemlich genau in welche Geschmacksrichtung das Ganze geht. Kokosmilch und Kokosblütenzucker bilden hier die neuen Bestandteile des Rezeptes und geben dem Likör eine süß-karamellige Note und diese wunderbare Färbung.

So, und was hat jetzt die Avocado damit zu tun?

Nicht mehr viel! Sie wurde aus dem Ursprünglichen Rezept bereits im 17. Jahrhundert entfernt. Denn strenggenommen hat unser Eierlikör nur wenig mit Ostern zu tun, bis auf die Eier die darin enthalten sind.

Ursprünglich stammt unser Eierlikör nämlich aus Südamerika und statt Eiern, enthielt das uns heute bekannte Getränk reichhaltiges Avocadofleisch. Was den Ureinwohners des Amazonas schmeckte, geviel auch den europäischen Eroberern. Um den Eierlikör oder auch Advocaat selber herstellen zu können, Avocados waren  in Europa nur schlecht verfügbar, brauchten sie einen Ersatz und verwendeten stattdessen Eigelb. So kam der Advocaat zum Ei und der Eierlikör war geboren!

Und die Avocado… nun, falls mal einer von euch auf die Idee kommen sollte, sie dem Rezept wieder hinzuzufügen, gebt mir Bescheid!

 

 

Zutaten für ca. 1Liter:
8          frische Eigelb (Gr.M)
150g    Puderzucker
100g    Kokosblütenzucker
340ml  Kokosmilch
250ml  weißer Rum
1          Päckchen Bourbon-Vanillezucker

Zubereitung:
·    Für den Eierlikör die Eigelbe und den Vanillezucker in einer Metallschüssel verrühren.
·    Nach und nach den Zucker, die Kokosmilch und den Rum unterrühren.
·    Die Eierlikör-Masse mit den Schneebesen des Rührgerätes über dem heißen Wasserbad ca. 6 Minuten dickcremig aufschlagen.
·    Den Eierlikör mit Hilfe eines Trichters in weite Flaschen füllen.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.